Ehrenwerte Spieler


4 - Chris Becker

Deadly Phantoms HC

Oktober 2010 bis September 2013 

 

 

 

 

 

Chris Becker stieß kurz nach Vereinsgründung zu den Phantoms. Er wurde schnell ein fester Bestandteil auf dem Rechten Flügel und bildete mit Marko Zahn und Stefan Mieth eine erfolgreiche Sturmreihe. Zu seinem größten persönlichen Erfolg zählt der Gewinn der Torjägerkanone in der Vorrunde der ersten DEASHL-Saison. Unvergessen bleibt Chris Beckers Tor in der dritten Verlängerung im Play Off Finale des Monats Januar 2011 mit der er die Phantoms zum ersten Titel in der Vereinsgeschichte schoß.


66 - Andreas Reimann

Deadly Phantoms HC

Oktober 2010 bis November 2011 

 

 

 

 

 

Andreas war eines der Gründungsmitglieder der Deadly Phantoms. Zu Beginn seiner Karriere bekleidete er die Center-Position, ehe er über die Zwischenstation Rechter Flügel seine Position in der Defensive fand. Dort fand er sich nach anfänglichen Schwierigkeiten immer besser zurecht. Als absoluter Teamplayer stellte er sich immer in den Dienst der Mannschaft und war sich nicht zu Schade den ein oder anderen Check zu nehmen. Desweiteren gilt Andreas als Erfinder des Wort "Pyjong" und erarbeitete sich durch seine "Magic Moments" seinen Spitznamen "Magic Reimann". Im November 2011 verließ Andreas überraschend aus persönlichen Gründen die Phantoms. 


12 - Peter-John Lee

Rising Phantoms

Dezember 2010 bis November 2011 


1 - Mark Reizig

Deadly Phantoms HC

Rising Phantoms 

Oktober 2010 bis Dezember 2011 

 

 

 

 

Mark stieß kurz nach der Gründung zu den Phantoms und startete seine Phantoms-Karriere als Torhüter. Mit jedem Spiel, das er für das Team bestritt verbesserte er seine Leistung und wurde ein wichtiger Rückhalt für das Team. Als es im Januar 2011 bei den Rising Phantoms nicht ganz so gut lief, entschied sich Mark dem Team unter die Arme zu greifen. Dort überzeugte Mark nicht nur im Tor. Bei den Rising Phantoms wurde Mark zu einem torgefährlichen Flügelspieler und bildete dort mit Sascha Houben eine gefährliche Flügelzange. Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung, verließ Mark im Dezember 2011 die Phantoms-Familie und wechselte zum MetroBulls GRHC.