03. April 2011


Nach dem Playoff-Sieg im Monat März blieb den Phantoms nicht viel Zeit zum feiern. Man stürzte sich direkt in die Vorbreitung auf die neue Saison, wo man sich gemeinsam mit dem Kader der Rising Phantoms zum Trainingscamp traf. Dort sprachen wir mit Sören Lüttich, unter anderem über die Playoffs und über das Farmteam, den Rising Phantoms.

 

Sören, nochmal herzlichen Glückwunsch zum Sieg in den Elite-Playoffs und Danke das du dich für dieses Interview zur Verfügung gestellt hast. Wie wir wissen spielst du ja schon länger in der EASHL. Du hast vorher für Old School Germany gespielt. Wie bist du auf das Team der Phantoms aufmerksam geworden? Und was hat dich dazu bewogen hier zu unterschreiben und OSG den Rücken zu kehren?

Nun, bei OSG gab es einige interne Probleme die ich hier jetzt aber auch nicht weiter kommentieren möchte. Wie der Kontakt zu den Phantoms zustande kam, ist eigentlich Zufall. Ich wollte nur mal wieder ne Runde Hockey spielen. Zufälligerweise war Stefan auch da und wir hatten sogar in einem Team gespielt. Nach dem Spiel kam er dann auf mich zu und fragte mich, ob ich Interesse an einem Engagement hätte. Es hieß von ihm, dass sein Team gerade am Anfang sei und deswegen hab ich natürlich sofort zugesagt.

Wo du gerade Stefan ansprichst, das Zusammenspiel zwischen euch auf der linken Seite klappt hervorragend. Was glaubst du ist das Geheimnis eurer Chemie? Was macht die linke Seite so gefährlich?

Ja wenn ich das aus meiner Sicht verraten würde, wäre es ja nicht mehr geheim. Aber mit Stefan ist es einfach nur klasse. Man merkt nun halt auch schon nach knapp 500 gemeinsamen Spielen, dass man genau weiß, was der jeweils andere als nächstes plant.

Als du dich entschieden hast bei den Phantoms zu unterschreiben, was waren da deine Erwartungen? Hast du mit den Erfolgen von mehreren Elite-Finishs und Elite-Playoff-Titeln gerechnet?

Also die Erwartungshaltung war nach Stefan´s Aussagen natürlich nicht hoch. Ich war froh, einfach in einem Team zu spielen, indem der Spaß im Vordergrund steht. Dass wir jetzt schon 5 mal in Folge in der Elite Division gelandet sind und sogar zwei mal Meister geworden sind ist natürlich unglaublich, aber einfach auch ein Ergebnis unserer Entwicklung. Hier kämpft jeder für den anderen, das ist einfach das, was uns auszeichnet.

Kommen wir zum aktuellen Geschehen und sprechen über die abgelaufenen Playoffs. Man hatte den Eindruck das ihr euch sehr schwer getan habt. Ist das so? Und woran hat es gelegen?

Also als erstes: Playoffs sind nie leicht. Da weiß einfach jeder, dass es nach diesem Spiel schon vorbei sein kann, was sich eben in einer gewissen Nervosität bemerkbar macht.


Trotzdem hat es gereicht und ihr konntet die Playoffs gewinnen wobei du der Dauerbrenner des Teams warst und als einziger Spieler über die volle Distanz von 4 Spielen gegangen bist. Wie kam es zu der Entscheidung das du bei jedem Spiel in der Startformation warst? Gab es keine Unstimmigkeiten weil andere Spieler zum Teil nur ein Spiel absolviert haben?

Das war eine Entscheidung des Manschaftsrates, dass ich alle Spiele absolvieren sollte, da man mir die konstantesten Leistungen nachsagt. Aber dass jemand sauer war, dass der ein oder andere mehr Spiele gemacht hat, kann man nicht sagen. Das ist einfach ein Zusammenhalt in der Mannschaft wie ich ihn selten erlebt habe.

Nach der Saison ist vor der Saison und ihr befindet euch schon mitten in der Vorbereitung auf die neue Runde. Du bist im moment mit Maxi bei den Rising Phantoms. Was ist dort jetzt eure Aufgabe?

Wir wollen ein bisschen unter die Arme greifen und ein bisschen taktische Schulung unterbringen. Man hört eben desöfteren Stimmen, dass es in dieser Sache noch ein wenig Nachholbedarf gibt und da stellen wir uns natürlich gerne zur Verfügung. Nach mittlerweile 2 Tagen merkt man schon auch einen recht guten Fortschritt.

Wie ist denn dein erster Eindruck von eurem Farmteam? Denkst du es steckt genügend Potential im Team?

Auf jeden Fall. Wenn man dann auch noch mehr Spiele zusammen macht, dann entwickelt sich durch die Zeit ja auch noch eine Chemie und auch die einzelnen an sich können sich dadurch nur verbessern.

Welche Spieler könnten deiner Meinung nach am ehesten den Sprung zu den Deadly’s schaffen?

Also da jetzt jemand besonders hervorzuheben, wäre nicht der richtige Weg. Man muss sehen, wie sich die Geschehnisse entwickeln. Es hat sicherlich jeder noch die Möglichkeiten, sich weiter zu entwickeln und dann muss man natürlich auch sehen, auf welcher Position Bedarf vorhanden ist.

Schauen wir mal auf die anstehende Saison. Was für Erwartungen und Ziele hast du für die neue Saison? Ich denke die Titelverteidigung steht bestimmt ganz oben auf der Liste?

Den Titel zu verteidigen wäre eine große Sache, aber für mich ist nach wie vor das wichtigste, dass wir alle zusammen Spaß haben. Denn nur über Spaß stellt sich auch Erfolg ein.

Wird es noch Veränderungen am Kader geben? Oder geht die Phantoms-Franchise mit dem gleichen Kader in die neue Saison?

Also für die April-Saison sind keine Veränderungen geplant. Wir sind sowohl offensiv als auch defensiv stark besetzt und sehen nach der gewonnen Meisterschaft keinen Grund zur Änderung.

 

Schauen wir zum Abschluß etwas weiter nach vorne. Was erwartest du für die weitere Zukunft für die Phantoms-Franchise? Wie wird es für Rising und die Deadly’s weitergehen? Gibt es eine Zukunft über NHL11 hinaus?

Also ich kann nur für mich sprechen und da muss ich sagen: Ich hoffe auf eine sehr lange Zusammenarbeit. Wie das bei den anderen aussieht muss man sehen, aber auch da werden wir Sie rechtzeitig informieren.

 

Sören, vielen Dank für das Interview. 

 

Interview: Stefan Mieth